Archiv nach Monaten: April 2014

Was ist Liebe: Die schönsten Erklärungen berühmter Dichter & Denker

Auf der Suche nach der Liebe geht so mancher verschlungene Wege und fragt sich, ob andere Menschen vielleicht bereits eine Erklärung für das Phänomen Liebe gefunden haben. Dabei zieht man gerne die Zitate der großen Dichter und Denker zurate, von denen man sich eine Inspiration für die Partnersuche erhofft.

Zitate von Saint-Exupery, Ebner-Eschenbach und Goethe

Natürlich ist es wunderbar, wenn man als Paar dem Zitat von Antoine de Saint-Exupery „Die Erfahrung lehrt uns, dass Liebe nicht darin besteht, dass man einander ansieht, sondern dass man gemeinsam in gleicher Richtung blickt“ folgen kann. Und der verantwortungsvolle Sucher nach der Liebe fragt sich, ob die folgenden Worte von Marie von Ebner-Eschenbach wirklich stimmen müssen: „Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden.“ Dagegen wird der glückliche Single wohl eher an den Worten des großen Johann Wolfgang von Goethe zweifeln, wenn dieser behauptet: „Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben.“

Hesse, Hugo und Morgenstern über die Liebe

Da stimmt der Spruch „Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich“ von Hermann Hesse doch versöhnlich und lässt den nach Liebe Suchenden auf ein wenig Glück hoffen. Wer jetzt den Worten von Victor Hugo folgt, „Es gibt nichts Schöneres, als geliebt zu werden, geliebt um seiner selbst willen oder vielmehr trotz seiner selbst“, der wird glauben, dass Liebe für jeden Menschen möglich sein kann, auch wenn so mancher Mensch dies in seiner Beziehung anders erfahren hat.

So möchte auch Christian Morgenstern mit seinem Zitat vermitteln, dass man einen Menschen aus Liebe ganz anders betrachtet und wahrnimmt: „Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. Je mehr jemand die Welt liebt, desto schöner wird er sie finden.“ Dieser Ausspruch lässt auch die Unperfekten dieser Welt auf die große Liebe hoffen.