Flirten im Ausland – Schöne Liebessprüche auf Englisch

Ab in die Ferien und dann kopfüber in die Urlaubsbekanntschaft verlieben. Wäre da nur nicht das Problem, dass das eigene Repertoire an Komplimenten, Koketterien und verspielten Kontern auf Englisch gar nicht gekonnt und verführerisch klingt. Da die Liebe aber bekanntermaßen Ozeane und Berge überwindet, sollte eine kleine Sprachbarriere kein Hindernis darstellen.

Tell me more, tell me more

Die Liebe geht zwar durch den Magen, aber die Sprache spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle beim Kennenlernen. Nach dem ersten „Hallo“ beginnt meist das Flirten. Damit dieses zum Erfolg führt, sollten die richtigen Worte gewählt werden. Flirten auf Englisch ist dabei eigentlich nicht schwerer als Flirten auf Deutsch, man muss nur ein paar sprachliche Besonderheiten beachten, um nicht ins Fettnäpfchen zu treten.

Damit erobert man die Herzen

Zurechtgelegte Liebessprüche sind in keiner Sprache empfehlenswert, denn das hat immer einen unechten Anklang und wirkt auswendig gelernt. Besser ist es, spontan zu sein und einfach die Freude über das Kennenlernen des Gegenübers zum Ausdruck zu bringen. Dabei können Feststellungen wie „This time with you is a wonderful gift.“, “Thank you for making my stay perfect.” und “It’s almost like magic.” in manchen Situationen durchaus passend sein. Auch Sprüche wie „I like spending my time with you.“ oder „I´m so happy that we met.“ erfreuen den Gegenüber sicher sehr und ein ernst gemeintes Kompliment wie „You look beautiful.“ eignet sich immer, um der neuen Urlaubsbekanntschaft zu schmeicheln.

Warnung vor Übertreibungen und Bedeutungsverschiebungen

Generell ist von Sprüchen wie „Do you believe in love at first sight or shall I walk by again?“ oder „I´ve lost my number. Can I have yours?“ abzulassen. Auch „Did it hurt when you fell down from heaven?“ oder „Apart from being sexy, what else do you do for a living?“ gehören aus dem Flirtrepertoire gestrichen. Sprüche dieser Art kommen im Deutschen nicht gut an und genauso verhält es sich im Englischen.

Vorsicht ist auch bei der Benutzung des Wortes „love“ geboten, denn Engländer und Amerikaner verwenden es in der Regel großzügiger als die Deutschen. Das bedeutet, dass ein „I love you.“ nicht immer eine ernst gemeinte Liebeserklärung ist. In diesem Fall kommt es auf die Situation an, in der man den Satz zu hören bekommt.

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>